Filstalbahn (aktualisiert 11.12.16)

Bald ist es soweit und der neue Fahrplan tritt in Kraft. Neben einer sinnvollen Vertaktung des Angebots (leicht merkbare Abfahrts- und Ankunftszeiten) gibt es aber leider auch Verschlechterungen, die wir bereits öffentlich gemacht haben.

Die Reichenbacher SPD zusammen mit Peter Hofelich (MdL) früh auf den Beinen.

Dazu noch ganz aktuell ein Artikel aus der Südwestpresse von Samstag, 10.12.16:

http:/www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/boeses-erwachen-fuer-pendler-14121529.html

Erfreulich ist, dass es weiter einen Zug statt um 6.27 jetzt um 6.31 Uhr geben wird.

Voraussichtlich zum kleinen Fahrplanwechsel im Juni wird es auch wieder einen Frühzug in Richtung Geislingen (Ankunft gegen 6.00 Uhr) geben.

Damit sind zumindest dann 2 unserer Forderungen an ein gutes Angebot erfüllt.

Ein Zug mit Halt um ca. 19.30 Uhr in Reichenbach kann es durch die Belegung der Trasse mit Fernverkehrszügen vorläufig leider nicht geben. Wir bleiben aber auch hier am Ball. Hier bleibt nur der Umstieg in Plochingen auf den Bus. Voraussetzung sind natürlich pünktlich verkehrende Züge auf der Filsbahn sowie bei der S-Bahn.

Dies soll gerade durch die Verschlankung auf 2 Züge, teilweise fehlender Durchbindung nach und von Stuttgart am Nachmittag mit Umstieg auf und vom IRE in Plochingen erreicht werden. 

Wir werden die Situation kritisch verfolgen.

Dankbar sind wir, dass über 300 Personen unsere Forderungen unterschrieben haben, die unser Landtagsabgeordneter Peter Hofelich dem Verkehrsminister übergeben hat.

- Unser Flugblatt mit den Forderungen